Dienstag, 28. März 2017

Wenn eine Lesung ein: Wetten, dass! wird

Unsere letzte Lesung war richtig schön. Als Fantasy-Autoren, und gerade ich, als Indie-Autorin, haben wir/ich uns natürlich auch über komerzielle Erfolge an sich gewundert. Zum Beispiel die großen Erfolge der Liebesschmonzetten. Für den 3. Teil meiner Fantasy Reihe werde ich noch mindestens ein Jahr brauchen. Für eine einzige Szene manchmal einen ganzen Tag, bis ich damit zufrieden bin. Die Mädels mit den Liebesromanen werfen zwei, drei Stück, mindestens, im Jahr in die romantischer veranlagten Herzen der Welt.
Und so zwischen Georgs und Regines Auftritt hör ich mich sagen: "Sowas schreib ich euch in drei Wochen runter!"
"Kannst du nicht, ha ha ha!"
"Und wie ich das kann!"
Die Folge davon war, ich hab die Wette angenommen. 
Die Folge DAVON war, oder besser ist, ich sitz mit gesträubten Haaren von morgens bis abends vor dem PC und verschieb alle möglichen Termine. Immerhin - ich bin halb durch.
Ha ha ha :-)
Wobei Jörg sich konstant weigert, auch nur ein Wort zu lesen, Georg nix, aber auch nix dazu sagt, und Regine ... hach ... mitfiebert. Ich kanns kaum glauben :-) 
Also tauch ich jetzt mal wieder unter, und geh an die nächsten, zwingend notwendigen, Seiten. 
Zeit läuft.  

Das werd ich natürlich definitiv nicht unter meinem Namen veröffentlichen. Niemals. Also brauch ich ein Pseudonym in Richtung Charlene Clarissa Lovely oeder ähnliches. Nur her mit den Vorschlägen :-)  
 
   

Dienstag, 7. März 2017

Das Who is Who einer Lesung, Part 4 (für Sie)

Hier haben wir die 4. im Bunde. Angelika Dirksen.
Über sich selbst zu schreiben ist nicht ganz so einfach. :-) Ich bin Fantasy-Autorin, weil ich es liebe Welten zu kreieren. Wobei das nicht immer ganz so einfach ist.  Beide Bücher der Serie "Sas a Moris Orakel" haben einen heimlichen Star - den Drachen.
Der wird allerdings in der Lesung nicht auftauchen. In der Lesung selbst, möchte ich einfach deutlich machen, wie sehr, ob im Buch oder im Leben, Wunsch und Wirklichkeit auseinander klaffen. 
Darum wird es um Elisabetha gehen. Die junge Dame auf dem Cover.
Und natürlich um ein paar Geschichten der Anthologie. Die sehr viel über mich und meine Einstellung zum Leben verraten. :-)
Und das  - mein Leben - ist immer ein Balance-Akt zwischen Arbeit, Schreiben, und Familie. 
Wie bei uns allen. Denn wir lieben unsere Arbeit, das Schreiben, und unsere Familien. 
 
Und natürlich die Lesungen.
Ich hoffe doch, mittlerweile seid ihr sehr sehr neugierig auf unsere Lesung, die unglaublich vielfältig ist, und für jeden Geschmack etwas bietet.

10. März, 19 Uhr, Mülheim an der Ruhr, Gracht 209. Kulturzentrum Fünte.
Wir freuen uns auf euch, und den direkten Kontakt zu unserem Publikum.  
  

Mittwoch, 1. März 2017

Wie bereiten sich Leser auf Lesungen vor?

Abgesehen davon, dass sie sich davon überzeugen, es ist für Speis und Trank gesorgt, mein ich jetzt?
Sie überezeugen sich davon, dass auch Humor im Spiel ist. Schließlich wollen sie ja gut unterhalten werden. :-)
Hier könnt ihr ein paar der Vorträge schon mal vorab genießen. Ladet euch einfach die Bücher runter und habt schon mal viel Freude daran. :-) 

https://www.amazon.de/dp/B06X9ZT7RL/ref=pd_sbs_351_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=T2M8EGW27XTR5K9RWFJC 





https://www.amazon.de/Gottes-Werk-Teufels-Anwalt-Robin-ebook/dp/B06XB9WN45/ref=pd_sbs_351_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=5EYHC1VM54QDNRSSV 



https://www.amazon.de/dp/B06X9P1D4H/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1488439920&sr=1-1&keywords=25+geschichten+%C3%BCber+gott 




Was werde ich heute so machen?
Auszeittag :-) Dieser Donnerstag gehört der Familie :-)

Das Who is Who einer Lesung Part Three

Unsere schöne Lesung "4 für Sie" rückt ja näher und näher. Ich freue mich schon sehr.
Zumal unsere Anthologie fertig ist, die ich mit Robin Li geschrieben habe. Fest versprochen, dass ihr etwas daraus hört :-) Wie sieht aussieht? Die Anthologie mein ich jetzt? - Schreib ich euch morgen.
Und hier haben wir unseren 2. Mann: Georg Sandhoff.

Das sagt er selbst über sich:
 
 Ich wurde Anfang der siebziger Jahre in Bottrop geboren. Erste Schritte als Journalist und Autor machte ich während des Studiums an der Universität Duisburg-Essen, wo ich Germanistik mit dem Schwerpunkt Literaturwissenschaften studierte. Heute lebe und arbeite ich als Journalist, Autor und Lektor im westlichen Ruhrgebiet.


Ich persönlich verrate euch jetzt, dass dieses wunderschöne Buch aus den Geschichten entstanden ist, die er seiner Tochter als Gute-Nacht-Geschichten erzählt hat. Wahrlich ein begabter Vater. :-)
Und ein ganz besonderes Buch. Nicht nur für Kinder, sondern für jeden  Mit zauberhaften Figuren und ganz viel Fantasie. :-)