Donnerstag, 29. Juni 2017

please hold the line ........

Kreative Genies haben ja ihr ganz eigenes Tempo. Also ich wär dann jetzt soweit mit den Files. E-Book für "Zwischen niemals und immer" - fertig. Print - fertig. Alles fertig. BIS AUF das Cover.
Ideen sind angerissen, die Zutatenbilder - es wird ja aus mindestens 3 Bildern zusammen gesetzt - sind beim Art-Director. Cover-Konzept an sich steht. Wosolldennjetztwaswiehin, alles besprochen.
Wann die ersten Entwürfe kommen? Please hold the line ... please hold the line ... 
oder werfen Sie einen Blick in die Kristallkugel :-) :-) :-) 
Und ich kann ihn nicht drängeln ... groß rumquengeln auch nicht.
Ich weiß ja selbst, wie das bei Szenen so ist ... die sind erst fertig, wenn ich selbst das Gefühl habe ...   jepp, so passts dann. 



     

Dienstag, 27. Juni 2017

Engel gekauft

Nachdem ich gestern stundenlang mit Martin Oder in einer Direktkonferenz gesessen habe :-) :-) 
haben wir die Zutaten für den Entwurf zusammen. Den Coverentwurf, mein ich jetzt.
Das ist ja etwas, was ich am Indie-Autor-Dasein sehr schätze. Keiner macht mir Vorschriften, wie ich was zu gestalten habe, oder gibt mir Entwürfe vor. 
Natürlich ist es nicht das fertige Cover, doch die Idee an sich wird so be/verarbeitet.
Martin hasst den blauen Rahmen, den wird er sicherlich anders einfärben. Schrift/Schriftzug wird auch gänzlich verändert, die Tänzerin soll in Wellen gesetzt werden - schließlich lernt sie ihren Engel ja in einer Zwischenwelt kennen. Der Engel gehört jetzt mir - da kann ich nicht meckern, oder? - Bei Shuterstock gekauft.Hat 9 MB, also muss ich das Werbefoto hochladen für den Post :-)
Leider wird man ihn nicht richtig erkennen, weil er ja verfremdet wird. Spaciger. Schade eigentlich :-), ich bin unglaublich gespannt auf Martins erste Entwürfe. 
Und schicke sie euch, so wie ich sie habe :-) 
 


      

Samstag, 24. Juni 2017

Die Sache mit dem Titel und dem Cover, Robin Li und Martin Oder ...

Man hat´s ja so als Indie-Autor nicht immer leicht. Vor allem, wenn man ganz enthusiastisch eine Buchankündigung macht, im "Küss den Troll" zum Beispiel, die da den Titel ankündigt: "Engel, ledig, findet Liebe für´s Leben".
Und beim Schreiben feststellt, der Roman wird etwas vielfältiger, anspruchsvoller, für einen so locker flockigen Titel. Und dann mein Hang zu extrem romantischen - ach komm schon, ist doch eine Liebesgeschichte - Covern.
Gott sei Dank hab ich aber Robin Li und Martin Oder.
Robin Li, die beim Gegenlesen sämtlichen Kitsch aussortiert, und streng auf die richtige Reihenfolge achtet. Und Martin Oder, der aus meinen wildgewordenen Ideen hier:
Oder dem hier:
Wie immer ein Cover gestalten wird, das haargenau zum Buch passt.
Hab ich schon erwähnt, dass er ein kreatives Genie ist?
Für den neuen Roman von Amanda Bryndis:
      
                                        Zwischen niemals und immer

Immer, nicht ewig. Auch wenn´s unter anderem um einen Engel geht :-) :-)  
Fotos sind entweder von pixaby. com - da hab ich einen account, oder von shutterstock, da hab ich auch einen, und kaufe sie auch da :-) 
   

Wenn Liebe überzeugt

Normalerweise bin ich ja die Fantasy-Roman-Autorin vor dem Herrn. Genau genommen hätte ich weder gedacht, dass es Freude machen könnte, romantisch/witzig/moderne Liebes-Geschichten zu schreiben, noch das ich je ein Buch zu dem Thema veröffentlichen würde, noch, dass ich nach der Wette (dochdochdoch, ich kanns!!!!) sogar ein zweites Buch zu diesem Thema schreiben würde.
Doch nicht nur, dass "Küss den Troll" sogar recht erfolgreich war/ist - ich hatte eine ganz anders gestrickte Story sogar sofort im Kopf. Und die ist jetzt auch FERTIG.
E-Book Vorlage - fertig.  Print-Vorlage - wird heute formatiert. Cover - ist in Arbeit.
Ich erzähl euch gleich im nächsten Post mehr.
Und kaum ist die fertig - nimmt eine wieder ganz, ganz andere Story Formen in meinen Gedanken an.
Aber diese Geschichte, die da erzählt werden möchte, wird sich meine Zeit mit dem 3. Teil von Sas a Moris Orakel teilen müssen. Immerhin hab ich meinen Lesern versprochen, "Der Winter" erscheint im Dezember 17.
Als könnt ihr, wenn ihr Amanda Bryndis - die romantische Seite von Angelika Dirksen - kennen lernen möchtet, gerne mit der witzigen Geschichte von "Küss den Troll", beginnen.
Und euch auf "Zwischen niemals und immer" freuen, während die Fantasy-Leser sich auf  "Der Winter" freuen können.
Und ich selbst, ja, ich freu mich darauf: Zu Schreiben. :-)